Volle Flexibilität, mehr Sicherheit

 

Auch auf dem Schiff halten immer mehr Ethernet-Anwendungen Einzug – beispielsweise in der Antriebssteuerung, in Deckhandhabungsgeräten oder in Alarm- und Monitoringsystemen. Dafür werden kosteneffiziente, stabile und redundante Netzwerklösungen benötigt – und passende Komponenten wie die Industrial-Managed-Switches der Serie 852 von Wago.


Die individuell konfigurierbaren Industrial-Managed-Switches vernetzen zuverlässig alle Ethernet-Teilnehmer miteinander und sorgen für einen permanenten Zugriff auf Maschinen und Anlagen. Durch die Protokolle »Rapid Spanning Tree«, »Dual Homing«, »Dual Ring«, »Jet Ring«, »ERPS v1/v2« und den schnellen »Xpress Ring« lassen sich redundante Netzwerkstrukturen mit kurzen Wiederherstellungszeiten von unter 50 ms erstellen, um selbst bei gestörten Verbindungen eine sichere Kommunikation zu garantieren. Die Switches sorgen mit ihrer redundanten Spannungsversorgung zudem für eine unterbrechungsfreie Datenkommunikation mit bis zu 1 GBit/s. Auf diese Weise tragen sie zum sicheren Betrieb von Maschinen und Anlagen auf Schiffen bei.

Umfangreiche Security-Funktionen
Die Managed-Switches von Wago unterstützen aktuelle Sicherheitsfunktionen wie »Mac Limitation«, »Port Security« und Authentifizierung gemäß IEEE 802.1x. Außerdem ermöglichen »IGMP Snooping«, Broadcast- und Bandbreitenlimitierungen eine zusätzliche Kontrolle des Datenflusses. Mit diesen erweiterten Security-Funktionen unterstützt die neue Switch-Generation den Schutz vor Cyberattacken und somit vor Havarien mit Folgen für Mensch, Maschine oder Umwelt.

Industrial-Managed-Switches mit DNV-GL-Zulassungen für den Einsatz auf Schiffen sind in unterschiedlichen Ausbaustufen erhältlich: mit acht Ports 1000Base-T und vier Ports 1000Base-SX/LX (852-1305) sowie mit acht Ports 100Base-TX und zwei Ports 1000Base-SX/LX (852-303). Beide Switches sind individuell konfigurierbar, wodurch sie den Anforderungen unterschiedlicher Netzstrukturen gerecht werden.

Bild: Wago

Nach oben