Innovations-Highlight im Februar

 

Im Februar bringt Ledvance das Flaggschiff ihres aktuellen Substitube-Portfolios auf den Markt, mit dem die Stromkosten im Vergleich zu Anwendungen mit traditionellen Leuchtstoffröhren laut eigenen Angaben um bis zu 90 Prozent reduziert werden können. Neu im Portfolio ist auch der LED-Ersatz für T5-Röhren, bei dem Echtglas einerseits die ungewünschte Ausdehnung und andererseits ein Durchhängen der Lampen verhindern soll.


Substitube sei die inzwischen in der sechsten Generation erfolgreiche Produktmarke von LED-Röhren, mit denen herkömmliche Leuchtstoffröhren direkt ersetzt werden. Diese sollen, im Vergleich zu Anwendungen mit traditionellen Lampen, bisher bis zu 69 Prozent Strom einsparen können. Mit der Markteinführung der »Substitube T8 Connected« bringe Ledvance nun auch das Innovations-Highlight der vergangenen »Light + Building« in den Großhandel. Hier würde das Energieeinsparpotential bei bis zu 90 PMit der Substitube T8 Connected können die Stromkosten laut Angaben von Ledvance für unregelmäßig frequentierte Flächen deutlich gesenkt werden. Im Vergleich zu Anwendungen mit traditionellen Leuchtstoffröhren liege das Energieeinsparpotential bei bis zu 90 Prozent. (Foto: Ledvance)rozent liegen, in Anwendungen, in denen bisher traditionelle Leuchtstofflampen eingesetzt wurden: Mit einem Sensor, der Tageslicht und Bewegung erkennt, können bis zu 50 dieser LED-Röhren drahtlos verbunden werden. Der Sensor dimmt das Licht, sobald es nicht benötigt wird. Zum Einstellen des Sensors genügt ein Schraubendreher. Die Lampen sind mit Farbtemperaturen von 4.000 Kelvin und von 6.500 Kelvin erhältlich.

Eine weitere Neuheit bei Ledvance ist der LED-Ersatz für T5-Röhren. Um für die notwendige Stabilität in der Leuchte zu sorgen, kommt dieses Substitube-Modell mit Echtglas-Rohr auf den Markt, wahlweise als »Advanced UO« mit bis zu 5.600 Lumen für hohe Räume oder mit bis zu 3.920 Lumen für normale Raumhöhen. Gegenüber Anwendungen mit Leuchtstoffröhren soll sich durch einen einfachen Austausch der Stromverbrauch um bis zu 50 Prozent reduzieren lassen. Die Amortisationszeit liegt in vielen Fällen unter zwei Jahren. Beide T5-Ersatz-Modelle leisten bis zu 150 Lumen/Watt und haben eine Nennlebensdauer von bis zu 60.000 Stunden und 200.000 Schaltzyklen. Sie gibt es ebenfalls wahlweise mit 4.000 oder 6.500 Kelvin.

Mit der Markteinführung der »Substitube T8 Connected« bringe Ledvance nun auch das Innovations-Highlight der vergangenen »Light + Building« in den Großhandel. (Foto: Ledvance)Die neuesten T8-Modelle mit der Typbezeichnung »Advanced UN« können ohne zusätzliche Vorkehrungen wahlweise an konventionellen und auch an elektronischen Vorschaltgeräten eingesetzt werden. Das reduziert Lagerhaltungskosten und ermöglicht größere Skaleneffekte.

Alle Substitube-LED-Röhren können schnell und einfach per Plug-and-Play und ohne Neuverkabelung ausgetauscht werden – die Prüfzeichen der Leuchten bleiben somit gültig. Die Lampen bieten außerdem, durch einen speziellen Schutzschalter, gemäß IEC 62776, die sichere Handhabung bei der Montage.

(Fotos: Ledvance)

Nach oben

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten des i-Magazins immer auf dem Laufenden: über die iPad-App (zum Download) und die mobile Website auch am Smartphone und i-magazin.at