Messumformer und Trennverstärker

 

Trennen, Verstärken, Filtern und Wandeln: Die Messumformer und Trennverstärker der Familie Jumpflex übernehmen eine Vielzahl an Funktionen in unterschiedlichsten Anwendungsgebieten und sorgen für eine sichere und fehlerfreie Signalübertragung – dank umfangreichem Zulassungspaket auch weltweit. Im Mittelpunkt stehen dabei Anwenderfreundlichkeit, Bedienkomfort und absolute Zuverlässigkeit.


Die Messumformer und Trennverstärker sind baubreitenübergreifend mit dem gleichen Konturendesign konstruiert. Dadurch lässt sich die Versorgungsspannung einfach Brücken und das zeitraubende Verdrahten jeder einzelnen Komponente bleibt erspart. Ausgelegt für eine einfache Inbetriebnahme und Bedienung erleichtern die Messumformer und Trennverstärker durch das Zusammenspiel von mechanischen und elektrischen Features die alltägliche Arbeit.

Vorteile

  • kalibrierte Messbereichsumschaltung zum Erreichen immer gleicher Genauigkeitswerte
  • Simulation von Ein- und Ausgangsverhalten (Serie 2857)
  • unter extremen Umweltbedingungen einsetzbar (−40 °C bis +70 °C)
  • sichere Trennung gemäß DIN EN 61010-1
  • intuitive Konfiguration mit Software, App, Display, DIP- oder Drück- und Schiebeschalter

Trennverstärker
Trennen, Verstärken, Filtern oder Wandeln: Trennverstärker übernehmen eine Vielzahl an Funktionen in industriellen Anwendungen und sorgen für eine sichere und fehlerfreie Signalübertragung.

Das Produktprogramm der Trennverstärker liefert für jeden Anwendungsfall eine passende Lösung:

  • mit Versorgungsspannung:
    Trennverstärker (fest konfiguriert), Trennverstärker (konfigurierbar), Universal-Trennverstärker, Bipolar-Trennverstärker, Speisetrenner, Signalverdoppler
  • ohne Versorgungsspannung:
    Passivtrenner, Loop-Powered-Trennverstärker

Vorteile der Trennverstärker

  • Galvanische Trennung zwischen Eingang/Ausgang/Versorgung
  • Zero- und Span-Abgleich zum Kompensieren von Fehler- oder Signalverschiebungen
  • Vermeidung von Signalstörungen durch zuschaltbare Filterfunktion
  • Der Stromeingang ist zuverlässig gegen Überlastung geschützt (857-409, 857-402, 2857-401).
  • Ein digitaler Meldeausgang (DO)* reagiert auf frei konfigurierte Messbereichsgrenzen (somit ist ein Einsatz als Grenzwertschalter möglich – Ein- und Ausschaltverzögert).

Strom-, Spannungs- und Leistungsmessumformer
Neben Strom- und Spannungsmessumformern, die Gleich- und Wechselströme bzw. -spannungen erfassen, überzeugt die Produktpalette auch mit einem Leistungsmessumformer, welcher Strom und Spannung parallel messen, in Leistung umrechnen und als analoges Normsignal ausgeben kann. Darüber hinaus bietet der Messumformer für Rogowski-Spulen eine Lösung zum Nachrüsten bestehender Anlagen. Somit ist keine Unterbrechung des stromführenden Leiters nötig.

Vorteile der Strom-, Spannungs- und Leistungsmessumformer

  • Erfassung von Gleich- und Wechselspannungen bis AC/DC 300 V auf nur 6 mm Baubreite
  • Wechselströme bis 4000 A über Rogowski-Spule
  • Vermeidung von Signalstörungen durch zuschaltbare Filterfunktion
  • Ein digitaler Meldeausgang (DO)* reagiert auf frei konfigurierte Messbereichsgrenzen (somit ist ein Einsatz als Grenzwertschalter möglich – Ein- und Ausschaltverzögert).

Temperaturmessumformer
Mit den Temperaturmessumformern von Wago lassen sich Pt-, TC-, Ni-, KTY- und RTD-Sensoren sowie Widerstände erfassen und ausgangsseitig in ein analoges Normsignal wandeln. Ob dabei ein Widerstandsthermometer oder ein Thermoelement zum Einsatz kommt, hängt von Faktoren wie dem maximalen Temperaturbereich, der Einbausituation oder auch von der erforderlichen
Messgenauigkeit ab:

  • Widerstandsthermometer (RTD)
  • Temperaturbereich bis 850 °C, hohe Genauigkeit
  • Thermoelemente (TC)
  • Temperaturbereich bis 2320 °C, bessere Ansprechzeit

Vorteile der Temperaturmessumformer

  • Erfassung von Pt-, TC-, Ni-, KTY- und RTD-Sensoren sowie Widerständen bis zu 4,5 kOhm (z. B. Pt100-Sensoren)
  • 2-, 3- und 4-Leiter-Anschlusstechnik
  • Fehlersignalisierung: Drahtbruch-/Kurzschlusserkennung des Sensors
  • Signalisierung von Messbereichsunterschreitung/Messbereichsüberschreitung

Frequenzmessumformer
Der Frequenzmessumformer erfasst NAMUR-, NPN- oder PNP-Sensoren mit Signalen im Frequenzbereich 0,1 Hz bis 120 kHz und wandelt die Frequenz in ein analoges Normsignal.

Vorteile der Frequenzmessumformer

  • Erfassung von NAMUR-, NPN- oder PNP-Sensoren
  • Frequenzbereich 0,1 ... 120 kHz
  • Fehlersignalisierung: Drahtbruch-/Kurzschlusserkennung für NAMUR-Initiatoren
  • Signalisierung von Messbereichsunterschreitung/Messbereichsüberschreitung

Grenzwertschalter
Grenzwertschalter von Wago überwachen unterschiedliche Messsignale, wie Temperatur, Strom oder Spannung. Wird ein zuvor eingestellter Grenzwert über- bzw. unterschritten, können z. B. Notabschaltungen oder Alarme ausgelöst werden. Neben Grenzwertschaltern für Analogsignale bietet Wago auch RTD-Grenzwertschalter für Widerstandstemperatursensoren und Potentiometer sowie auch TC-Grenzwertschalter für Thermoelemente zur Überwachung und Messung von Signalzuständen an.

Vorteile der Grenzwertschalter

  • Simulation von Ein- und Ausgangsverhalten (Serie 2857)
  • Relais als Grenzwertschalter (z. B. Ein-/Ausschaltverzögerung)
  • Ein digitaler Meldeausgang (DO)* reagiert auf frei konfigurierte Messbereichsgrenzen (somit ist ein Einsatz als Grenzwertschalter möglich – Ein- und Ausschaltverzögert).

Potipositionsmessumformer
Der Potipositionsmessumformer dient zum Erfassen von Widerstandssignalen beispielsweise von Potentiometern und wandelt diese in ein analoges Normsignal um.

Vorteile der Potipositionsmessumformer

  • Erfassung von Potentiometern und Widerständen
  • automatische Potentiometererkennung
  • Konfigurierbare Ein- und Ausgangsparameter
  • Ein digitaler Meldeausgang (DO)* reagiert auf frei konfigurierte Messbereichsgrenzen (somit ist ein Einsatz als Grenzwertschalter möglich - Ein- und Ausschaltverzögert).

Einfache Konfiguration
Interface-Konfigurationssoftware
Mit der Interface-Konfigurationssoftware lassen sich alle Messumformer anwenderfreundlich konfigurieren.

  • Simulation von Ein- und Ausgangsparametern (Serie 2857)
  • automatische Modulerkennung
  • Konfiguration und Visualisierung der Prozesswerte
  • Parametrierung des digitalen Schaltausgangs (Grenzwertfunktionalität)
  • Kommunikation über Wago-USB-Service-Kabel (750-923) oder Wago-Bluetooth-Adapter (750-921), steckbar auf beiden Serien

Konfigurationsapp
Die kostenlose App Jumpflex-ToGo bringt die Leistungsfähigkeit einer PC-basierten Konfigurationssoftware auf Smartphone oder Tablet auf Android-Basis.

  • Konfiguration der Ein- und Ausgangsparameter mit einem Fingerstreich
  • einfache Anzeige von Konfigurationsdaten und aktuellem Messwert
  • Kommunikation über WAGO Bluetooth®-Adapter (750-921)

Konfigurationsdisplay
Das abnehmbare Display lässt sich schnell und unkompliziert auf das Gehäuse aufstecken. Es verfügt über ein innovatives kapazitives Touch-Bedienfeld, mit dem sich die Geräte intuitiv konfigurieren lassen. Das Display ist mehrfarbig und wechselt, je nach aktuellem Zustand, zwischen verschiedenen Farben wie Orange, Rot, Grün oder Weiß. Integrierte Features wie die Kopierfunktion können dazu genutzt werden, um abgespeicherte Konfigurationsdaten eines Gerätes auf andere Geräte gleichen Typs zu übertragen. Hierbei lassen sich auch Passwörter zum Schutz der konfigurierten Daten vergeben, um sie so vor unbefugtem Zugriff und Veränderungen zu schützen.

  • einfaches Aufstecken auf die Messumformer
  • Touch-Funktion durch kapazitives Bedienfeld
  • automatische Modulerkennung
  • Konfiguration und Visualisierung der Prozesswerte
  • Kopierfunktion der Konfiguration von Gerät zu Gerät

Bild: Wago

Nach oben