Erneuerbare Energieträger weiter im Aufwind

Gemäß den Berechnungen von Statistik Austria zur vorläufigen Energiebilanz stieg der energetische Endverbrauch (EEV) im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um etwa 1% auf 1.103 Petajoule (PJ) und erreichte damit annähernd das Niveau von 2006 (1.109 PJ). Dieses Ergebnis wurde u. a. durch die im Vergleich zu 2011 kälteren Temperaturen beeinflusst, wodurch die Heizgradsumme um 5% anstieg.

 

weiterlesen ...


Neue und alte Energien machen halbe-halbe

2030 – Stromerzeuger teilen sich Europas Billionenmarkt:

Der Ausbaubedarf des europäischen Stromnetzes summiert sich innerhalb der kommenden 20 Jahre auf ein Investitionsvolumen von über einer Bio. Euro. Erneuerbare Energieträger werden neben den konventionellen Stromerzeugern bis dahin bereits die Hälfte des Marktes ausmachen, schätzt der Verband deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). Ihr Anteil an der europaweiten Stromproduktion werde sich bis 2030 von 16 auf 48% verdreifachen. Verdrängen dürften sie die traditionellen Versorger aber nicht. Im Sinne der Versorgungssicherheit würden im EU-Strommix »alle verfügbaren Energieträger benötigt«.

weiterlesen ...

Diesen RSS-Feed abonnieren