Intelligente Stromnetze erfordern investitionsfreundliche Rahmenbedingungen

Der Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) begrüßt die aktuelle Diskussion um eine neue Stromnetzentgeltstruktur. Durch die sukzessive Umstellung der Energieproduktion von fossilen auf erneuerbare Energieträger verändern sich auch die Anforderungen an das Stromnetz massiv. (Bild: Fotolia)

Wien (OTS) – Der Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) begrüßt die aktuelle Diskussion um eine neue Stromnetzentgeltstruktur. Durch die sukzessive Umstellung der Energieproduktion von fossilen auf erneuerbare Energieträger verändern sich auch die Anforderungen an das Stromnetz massiv.

weiterlesen ...


Braunkohle statt Windräder: Pakistan wird dreckig

Pakistan wird in einigen Jahren zu einem der schlimmsten Umweltsünder. Schuld daran ist das Umschwenken des Landes auf Braunkohle zur Stromerzeugung.

Pakistan wird in einigen Jahren zu einem der schlimmsten Umweltsünder. Schuld daran ist das Umschwenken des Landes auf Braunkohle zur Stromerzeugung. Derzeit hat das Land mit CO2-Emissionen von rund einer Tonne pro Kopf und Jahr einen der geringsten Werte weltweit. Kohlestrom weist gegenwärtig einem Anteil von gerade einmal einem Prozent auf. Nun will die Regierung auf fast 25 Prozent hinauf.

weiterlesen ...

Hot-Spots und Bypass adieu!

Eine PV-Anlage von JinkoSolar in Tongjing. Ab sofort sind Produkte von JinkoSolar in Österreich über Siblik erhältlich.

Photovoltaik-Anlagen können theoretisch 25 Jahre und länger Strom erzeugen. In der Praxis zeigt sich jedoch sehr bald, wo die Qualitäts-Unterschiede einzelner Produkte liegen. Siblik hat im Sinne seiner Kunden den höchsten Qualitätsanspruch und kooperiert mit namhaften Herstellern und Technologieführern. Mit JinkoSolar setzt man jetzt auf ein Unternehmen, das mit innovativer Technik dem leidigen Thema Verschattung und dessen Auswirkungen auf Effizienz und Ertrag einer PV-Anlage den Kampf ansagt.

weiterlesen ...

MSc Renewable Energy Systems

Die TU Wien bietet gemeinsam mit dem Energiepark Bruck/Leitha den internationalen und breit ausgerichteten MSc Renewable Energy Systems an, der sich auf die weltweiten Anforderungen von erneuerbarer Energie spezialisiert hat. (Quelle: Fotolia)

Wien (OTS) – Weltweit ändern sich die Anforderungen an die Energiesysteme. Damit ändern sich auch die Herausforderungen für die Aus- und Weiterbildung im Bereich erneuerbare Energie. Mit der Namensänderung des berufsbegleitenden MSc-Programms Renewable Energy Systems (früher MSc Renewable Energy in Central and Eastern Europe) wird dem nun Rechnung getragen.

weiterlesen ...

Erneuerbare Energieträger und Fernwärme weiter im Aufwind

Solarwärme und Umgebungswärme aus Wärmepumpen sowie Fernwärme weisen als Heizenergieträger österreichischer Haushalte seit 2003/2004 einen ungebrochenen Aufwärtstrend auf, wie aus Daten von Statistik Austria hervorgeht. (Quelle: Statistik Austria)

Solarwärme und Umgebungswärme aus Wärmepumpen sowie Fernwärme weisen als Heizenergieträger österreichischer Haushalte seit 2003/2004 einen ungebrochenen Aufwärtstrend auf, wie aus Daten von Statistik Austria hervorgeht. Während der Einsatz von Kohle in den vergangenen Jahren deutlich zurückging (-266 TJ von 2013/2014 auf 2015/2016), stieg der Einsatz von erneuerbaren Energieträgern (Solarwärme und Umgebungswärme aus Wärmepumpen) um 15,9 % von 9.934 TJ auf 11.517 TJ, der von Fernwärme um 2,7 % von 28.913 TJ auf 29.696 TJ.

weiterlesen ...

TPPV begrüßt die gemeinsame Nutzung von PV-Anlagen in Mehrparteienhäusern

Die Österreichische Technologieplattform Photovoltaik (TPPV) begrüßt im vom Ministerrat beschlossenen Entwurf der kleinen Ökostromgesetz-Novelle und die damit verbundenen Änderungen zur Nutzung von Photovoltaikanlagen in Mehrparteienhäusern als ersten wichtigen Schritt, dem weitere folgen müssen. (Bild: Pixabay/skeeze)

Die Österreichische Technologieplattform Photovoltaik (TPPV) begrüßt im vom Ministerrat beschlossenen Entwurf der kleinen Ökostromgesetz-Novelle und die damit verbundenen Änderungen zur Nutzung von Photovoltaikanlagen in Mehrparteienhäusern als ersten wichtigen Schritt, dem weitere folgen müssen.

weiterlesen ...

Diesen RSS-Feed abonnieren