Photovoltaik hat in Österreich zugelegt

Die aktuelle Marktstatistik über den Ausbau der Erneuerbaren Energieträger im Jahre 2016 zeigt einen Zuwachs der Photovoltaik in Österreich um 2,6 Prozent (von 151,9 MW auf 155,8 MW) gegenüber dem Jahr 2015.

Wien (OTS) – Die aktuelle Marktstatistik über den Ausbau der Erneuerbaren Energieträger im Jahre 2016 zeigt einen Zuwachs der Photovoltaik in Österreich um 2,6 Prozent (von 151,9 MW auf 155,8 MW) gegenüber dem Jahr 2015. Damit ist die Photovoltaik die einzige Form der Erneuerbaren neben der Biomasse, die einen Zuwachs verzeichnen kann.

weiterlesen ...



Rekord bei erneuerbarer Energie: mehr Kapazität für weniger Geld

Erneuerbare Energieträger stellen laut GSR2017 zunehmend die kostengünstigste Alternative zur Stromerzeugung dar. (Bild: pixabay)

Der aktuelle Renewables 2017 Global Status Report (GSR2017), der von REN12 veröffentlichte umfassende jährliche Bericht zum Status der erneuerbaren Energien, zeigt ein Rekordjahr 2016. Demnach wurden 2016 weltweit zusätzliche erneuerbare Stromkapazitäten in der Höhe von 161 GW installiert. Somit stieg die globale installierte Stromkapazität gegenüber 2015 um 9 % und beträgt nun knapp 2017 Gigawatt (GW), obwohl die Investitionen in neue erneuerbare Energieinstallationen bedauerlicherweise gegenüber 2015 um rund 23 % sanken.

weiterlesen ...

Effizientere Speicherbewirtschaftung macht erneuerbare Energien günstiger

WU-Wissenschaftler Nils Löhndorf entwickelte in jahrelanger Arbeit ein Szenarienmodell. Erstmals ist es Energieunternehmen damit möglich, komplexe Speichersysteme optimal zu bewirtschaften, wenn Preise und Energieangebot unsicher sind. (Quelle: WU Wien)

Die Stromerzeugung hängt durch den Zuwachs an erneuerbaren Energien zunehmend vom Wetter ab. Insbesondere Speicherkraftwerke können von diesem Zuwachs profitieren, indem sie Strom speichern, wenn er günstig ist, und verkaufen, wenn das Angebot zurückgeht und der Preis steigt. Je besser Angebot und Nachfrage aufeinander abgestimmt werden, desto geringer der Strompreis. Die meist unsichere Wetterlage stellt Speicherbetreiber jedoch vor das Dilemma, den optimalen Zeitpunkt zu verpassen.

weiterlesen ...


Wien Energie und EVN errichten Windpark in Oberwaltersdorf

Spatenstich für den Windpark in Oberwaltersdorf: v.l.n.r.: EVN-Vorstandsdirektor Peter Layr, BGMin Oberwaltersdorf Natascha Matousek, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Wien Energie-Geschäftsführer Karl Gruber (Quelle: Christian Hofer; Copyright: Wien Energie/FotobyHofer)

Oberwaltersdorf (OTS) – Wien Energie und EVN errichten in der Marktgemeinde Oberwaltersdorf sechs Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 19,8 Megawatt. Ab dem Herbst dieses Jahres soll der Windpark nachhaltigen Strom für über 12.000 Haushalte produzieren und jedes Jahr 26.000 Tonnen CO2 einsparen – das entspricht dem jährlichen Ausstoß von über 11.000 PKWs. Die Gesamtinvestition beträgt rund 27 Mio. Euro.

weiterlesen ...


Diesen RSS-Feed abonnieren