Auf den Spuren von 24 Stunden Sonne

Reges Treiben war am Fronius Messestand zu verzeichnen. (Foto: Fronius International GmbH)

Vom 22. bis zum 24. Juni 2016 öffnete die Messe Intersolar in München ihre Pforten. Der Fronius Messestand lockte dabei zahlreiche Besucher mit Neuerungen im Hardware- und Software-Bereich. Auf den Spuren von 24 Stunden Sonne waren dabei die Speicherlösungen, die Nulleinspeisungsfunktion sowie der Fronius Ohmpilot, zur Eigenverbrauchsoptimierung, von besonderem Interesse.

weiterlesen ...

LG sichert sich Intersolar Award 2016

„Mit dem dritten Award innerhalb von vier Jahren unterstreicht die Fachjury des Intersolar Award erneut die Innovationsführerschaft von LG im Bereich Photovoltaik. Mit dem LG Neon 2 BiFacial bauen wir konsequent auf den Stärken auf, für die das Neon 2 im Vorjahr mit dem Intersolar Award ausgezeichnet wurde“, so Michael Harre, Vice President der EU Solar Business Group bei LG Electronics Deutschland. (Quelle: LG)

Zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren ist der Photovoltaik-Spezialist LG Electronics am Mittwoch, den 22. Juni, mit dem Intersolar Award ausgezeichnet worden: Der laut LG wichtigste Preis der Solarbranche, der alljährlich im Rahmen der Messe Intersolar Europe in München verliehen wird, ging in der Kategorie Photovoltaik an das LG Neon 2 BiFacial. Das neue Hochleistungsmodul überzeugte die Fachjury mit beidseitig aktiven Zellen und einer transparenten Rückseitenfolie, durch die sich die Energieausbeute der leistungsfähigen Neon 2-Module nochmals um bis zu 25 Prozent auf bis zu 375 Watt (W) steigert.

weiterlesen ...


Neues Hochleistungsmodul NeON 2 BiFacial von LG

Das LG NeON 2 BiFacial basiert auf dem Hochleistungsmodul LG NeON 2, das bereits mit dem Intersolar Award 2015 ausgezeichnet wurde. Die Stärken der NeON 2-Module mit ihren 60 hocheffizienten, monokristallinen Zellen baut LG mit der bifazialen Technik weiter aus. (Quelle: LG)

Der Photovoltaik-Spezialist LG Electronics zählt 2016 zum vierten Mal in Folge zu den Finalisten des wichtigen Branchenpreises Intersolar Award: Nominiert ist die LG-Solarsparte im Bereich PV für das neue Hochleistungsmodul LG NeON 2 BiFacial, das mit einer transparenten Rückseitenfolie und beidseitig aktiven Zellen die Energieausbeute der leistungsfähigen NeON 2-Module nochmals um bis zu 25 Prozent auf bis zu 375 Watt Peak (Wp) steigert.

weiterlesen ...

Systemlösung MaxStorage TP-S zur Speicherung von Solarenergie

Intelligentes Energiemanagement ist mit dem neuen Datenlogger MaxWeb möglich. (Copyright: SolarMax-Gruppe)

Die SolarMax-Gruppe präsentiert auf der Leitmesse der internationalen Solarbranche Intersolar Europe in München erstmals ihre neue Speicherlösung MaxStorage TP-S. Die neue Systemlösung ist modular aufgebaut und vereint in einem Gehäuse einen Lithium-Ionen-Batteriespeicher, ein Batteriemanagementsystem, einen Wechselrichter der bewährten SolarMax TP-Serie und den neuen Energiemanager MaxWeb XPN.

weiterlesen ...

Großer Erfolg auf der Intersolar Europe

Im Rahmen der Intersolar Europe schlossen Dr. Gerhard Rimpler (links) und Dieter Greger (zweiter von rechts) von my-PV mit Vertretern der australischen Firma ESW einen Vertrag über 1.000 AC ELWA-Geräte ab. (Bildquelle: my-PV GmbH)

Die österreichische Firma my-PV GmbH hat auf der Intersolar Europe erstmals ihr neues Produkt »AC Elwa« präsentiert, das überschüssigen Strom von netzgekoppelten Solaranlagen in Wärme umwandelt. Auf der Leitmesse der Solarwirtschaft, die vom 10. bis 12. Juni in München stattfand, war my-PV der einzige Hersteller, der sich auf das Thema Power-to-Heat konzentriert hat. Bei diesem Verfahren wird überschüssiger Strom aus erneuerbaren Energiequellen in Gas umgewandelt, um Fluktuationen auszugleichen.

weiterlesen ...


PV-Institut Berlin präsentiert Qualitätszertifikat für PV-Komponenten

Das akkreditierte Testlabor Photovoltaik-Institut Berlin zeigt auf der Intersolar Europe in München erstmals sein neues Prüfprogramm für Einkapselungsmaterialien von Solarmodulen. Mit dem neu entwickelten Testdurchlauf und dem zugehörigen Zertifikat »PID Block Material« erhalten Modulhersteller und Großhändler die Sicherheit, dass ihr Verkapselungsmaterial spannungsinduzierten Wirkungsgradverlusten (potenzialinduzierter Degradation, PID) aktiv entgegenwirkt. (Quelle: Photovoltaik-Institut Berlin)

Das akkreditierte Testlabor Photovoltaik-Institut Berlin zeigt auf der Intersolar Europe in München erstmals sein neues Prüfprogramm für Einkapselungsmaterialien von Solarmodulen. Mit dem neu entwickelten Testdurchlauf und dem zugehörigen Zertifikat »PID Block Material« erhalten Modulhersteller und Großhändler die Sicherheit, dass ihr Verkapselungsmaterial spannungsinduzierten Wirkungsgradverlusten (potenzialinduzierter Degradation, PID) aktiv entgegenwirkt.

weiterlesen ...


Diesen RSS-Feed abonnieren