Osram unterstützt »Healthy Offices«-Studie

Über die getrennt steuerbaren Direkt- und Indirekt-Komponenten der Arktika-P Biolux lässt sich der Anteil an kaltweißem Licht an der Decke über den gesamten Tagesverlauf individuell gestalten. (Quelle: Osram)

Ein Forschungsprojekt der Universität Twente, der Freien Universität Amsterdam und des Immobilienberaters CBRE Niederlande bestätigt erneut die Wechselwirkung zwischen Arbeitsumfeld und Gesundheit, Wohlbefinden sowie Leistungsfähigkeit des Menschen. Osram installierte für die Studie im CBRE-Hauptsitz in Amsterdam eine »Human Centric Lighting«-Lösung – ein zeitgesteuertes Beleuchtungssystem mit einem zirkadian-freundlichen Lichtablauf.

weiterlesen ...

Ist Smart Home in deutschen Haushalten angekommen?

Smart Home Index 2017 (Quelle: Connected Living)

Das Innovationszentrum Connected Living e.V. hat in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Mücke, Sturm & Company GmbH in einer groß angelegten Studie knapp 1.000 Teilnehmer zur Verbreitung und dem Stand der Technologie von smarten Geräten in deutschen Haushalten befragt. Dabei kennen 80 Prozent der Befragten zwar den Begriff Smart Home, 40 Prozent besitzen jedoch kein smartes Gerät.

weiterlesen ...

Ecosysteme für erfolgreiches E-Commerce

Mit eigenen Ressourcen sind für Handelsunternehmen die technischen Anforderungen im E-Commerce auf Dauer kaum zu stemmen – zu dynamisch sind die Innovationszyklen. (Bild: Fotolia)

Studien zu E-Commerce überschlagen sich fast mit hehren Anforderungen an innovative Technologien – es gilt, das Einkaufserlebnis für den typischerweise sprunghaften Online-Kunden optimal zu gestalten, um Loyalität und Markenbindung mit in der Konsequenz steigenden Umsatzzahlen zu schaffen. Zu Recht – allerdings gibt es da eine Lücke zwischen Anspruch der Berater bzw. Lösungsanbieter und der Wirklichkeit in den Handelsunternehmen.

weiterlesen ...

Schweizer Industrie will gemeinsam in digitale Revolution investieren

65 Prozent sind bereit, sich für Industrie-4.0-Projekte mit Partnern zusammenzuschließen. (Bild: DXC Technology)

DXC Technology, end-to-end IT-Dienstleister, hat 100 Industrie-Manager in der Schweiz zu den Chancen und Risiken der smarten Fabrik der Zukunft befragt. 60 Prozent der Schweizer Betriebe sieht heute schon das Risiko, dass ihr aktueller Geschäftserfolg durch neue digitale Wettbewerber in Frage gestellt wird. Vor diesem Hintergrund sind rund zwei Drittel der Firmen bereit, sich für Industrie-4.0-Projekte mit ihren Geschäftspartnern zusammenzuschließen, um gemeinsam in digitale Infrastruktur zu investieren.

weiterlesen ...

Studie Industrie 4.0 in Österreich

„Viele Unternehmen betrachten die digitale Transformation als rein evolutionären Prozess im Sinne eines logischen technischen Fortschritts, den sie als Teil des Tagesgeschäfts operativ managen. Wir warnen vor einer solchen verkürzten Einschätzung“, sagt Markus Lassnig, Studienleiter und Innovationsforscher bei Salzburg Research. (Quelle: Salzburg Research)

Salzburg Research hat gemeinsam mit Evolaris und Syngroup die digitale Transformation durch Industrie 4.0 in Österreich durchleuchtet. Insgesamt 68 österreichische Unternehmen wurden mittels qualitativer Interviews befragt. Die Ergebnisse wurden nun in vier Studienberichten veröffentlicht und beinhalten eine empirisch basierte Bestandserhebung, mögliche Geschäftsmodelle sowie Handlungsempfehlungen für Unternehmen und die Politik.

weiterlesen ...

TU-Studie: Ökostromkosten im Sinkflug

Eine Studie der TU Wien bestätigt, dass die Ökostromkosten auch mit einem Warteschlangenabbau der genehmigten Windkraftprojekte weiter sinken würden.

Wien (OTS) – Eine Studie der TU Wien bestätigt, dass die Ökostromkosten auch mit einem Warteschlangenabbau der genehmigten Windkraftprojekte weiter sinken würden. „Das realistischste Szenario zeigt, dass die Windstromkosten bei einem Warteschlangenabbau mit einem Sonderkontingent von 91 Millionen Euro auch 2021 noch 10 % unter jenen Kosten von 2017 liegen würden“, erklärt André Ortner von der Energy Economics Group (EEG) der TU Wien.

weiterlesen ...


Smart Meter-Studie: Großes Potenzial, geringe Zahlungsbereitschaft

Die Studie wurde von der Österreichischen Energieagentur im Rahmen des EU-Projekts »USmartConsumer«, das sich mit dem Smart Meter-Markt in Österreich und andern EU-Ländern beschäftigt, durchgeführt. (Bild: pixabay)

„Im Allgemeinen können die Menschen mit dem Thema Smart Meter noch wenig anfangen. Unter jenen, die bereits einen Smart Meter besitzen, hat jedoch eine beachtenswerte Anzahl großes Interesse und hohe Erwartungen an neue Dienstleistungen“, fasst Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur, die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage* zusammen.

weiterlesen ...


Zumtobel auf der EuroShop 2017

Für das Modeunternehmen Gerry Weber wurde auf Basis der Ergebnisse aus der Limbic Lighting-Grundlagenstudie (2013) eine eigens auf die Zielgruppe zugeschnittene Lichtlösung entwickelt. Die emotionalen Reaktionen auf das neue Lichtkonzept wurden dann in einer Filiale der Marke Gerry Weber mittels wissenschaftlich fundierter impliziter und expliziter Methoden getestet. (Quelle: Zumtobel)

Smarte und innovative Lichtkonzepte stehen im Mittelpunkt des Auftritts der Zumtobel Group auf der EuroShop vom 5. bis 7. März 2017 in Düsseldorf. Der internationale Lichtkonzern präsentiert mit seinen Marken Thorn, Zumtobel und den neuen Zumtobel Group Services in Halle 9 / Stand C56 ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot, unter anderem die Studie Limbic Lighting.

weiterlesen ...

Diesen RSS-Feed abonnieren